Nachricht - Detailansicht

Regionalverband fördert Klimaschutz-Projekte 16.07.2020

Die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Großraum Braunschweig hat am 09.07. mehrheitlich die neue Förderrichtlinie „Klimafreundlich leben“ verabschiedet.

Es sollen Projekte gefördert werden, die zu energiesparenden und nachhaltigen Alltagspraktiken beitragen. Insgesamt stehen dafür ab 2021 jeweils 50.000 Euro pro Jahr zur Verfügung.

Eine Vielzahl von Ideen und Projekten, die einen nachhaltigen Lebensstil unterstützen, können häufig nicht realisiert werden, weil die finanziellen Mittel fehlen. Oft sind dies nur kleinere Beträge, die aber Kommunen oder die zumeist ehrenamtlich Tätigen nicht aufbringen können. Hier möchte der Regionalverband eine Lücke schließen. „Um die Energiewende in unserer Region voranzubringen, brauchen wir die Kommunen sowie weitere Aktive vor Ort. Sie sind unsere Partner– denn jeder Beitrag zum Klimaschutz durch den Einzelnen trägt dazu bei, das gemeinsame Ziel zu erreichen.“, betont Manuela Hahn, Erste Verbandsrätin des Regionalverbands.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Zurück