Förderrichtlinie "Klimafreundlich leben"

Fördermittel für Projekte zum klimafreundlichen Leben

Die Richtlinie wurde am 09.07.2020 durch die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Großraum Braunschweig beschlossen.

Stellen Sie jetzt einen Förderantrag

Ab sofort können beim Regionalverband Großraum Braunschweig Fördermittel für klimafreundliche Projekte beantragt werden, die zu energiesparenden und nachhaltigen Alltagspraktiken beitragen.

Gefördert werden

Symbolbild: Mehrgenerationenfamilie im Gemüsegarten beim Ernten
  • Maßnahmen, die die Umsetzung von klimafreundlichen Alltagshandlungen vereinfachen oder befördern, z.B. Konsumverringerung durch den Verleih, die gemeinschaftliche Nutzung oder Weitergabe von Gebrauchsgegenständen
  • Maßnahmen, die Kompetenzen für eine klimafreundliche und/oder energiereduzierte Lebens- und Wirtschaftsweise vermitteln, z.B. Workshops oder Anleitungen
  • Organisatorische und kommunikative Maßnahmen, die zu einer direkten Reduktion des Energieverbrauches und/oder der Treibhausgasemissionen beitragen, z.B. nachbarschaftliche Energiesparnetzwerke
  • Innovative Ansätze, die zu den genannten Zielen beitragen

Fördersumme

Für das Jahr 2021 stehen insgesamt 55.000 Euro zur Verfügung:

> 48.000 € davon stehen für größere Projekte zwischen 501-10.000 Euro zur Verfügung. Die Beantragung erfolgt über das Antragsformular B1 zum Stichtag 30.04.2021


> 7.000 davon stehen für Kleinprojekte zwischen 200 und 500 Euro zur Verfügung.  Die Beantragung erfolgt über das Antragsformular B2 und ist ganzjährig möglich

Antragsberechtigt sind

  • mit einer Förderquote von max. 80%: gemeinnützige Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Religionsgemeinschaften mit Körperschaftsstatus
  • mit einer Förderquote von max. 95%: Eingetragene Vereine sowie Privatpersonenim Verbandsgebiet

Weitere Informationen und Beantragung

Bitte informieren Sie sich über die weiteren Förderbedingungen und die jeweils einzureichenden Unterlagen.

Informationen und Anträge